Nehmen Sie Kontakt mit uns auf - wir freuen uns auf Sie!
Service-Team 0800 37 55 37 555*
Service-Fax 0800 37 55 37 559
*(kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz)

Telefon 07720 9727 - 0 (empfohlen bei Flatrate)
Fax 07720 9727 - 100
zur Anschriftzum Kontaktformular
 
 

Schwangerschaftsabbruch

Wenn es nicht sein soll – welche Regelungen gibt es für einen Schwangerschaftsabbruch?

Für einen Schwangerschaftsabbruch kann es viele verschiedene Gründe geben. Wenn Sie sich für eine Abtreibung entschieden haben, gibt es einige gesetzliche Regelungen zu beachten, unter denen ein Abbruch der Schwangerschaft möglich ist.

Die Schwenninger Krankenkasse lässt Sie nicht alleine! Mit den folgenden Informationen erhalten Sie gezielte Tipps zum Thema Schwangerschaftsabbruch. 


Schwangerschaftsabbruch – die rechtliche Situation

Die Beweggründe, warum sich eine Frau für einen Schwangerschaftsabbruch entscheidet, sind individuell. Steht der Entschluss für eine Abtreibung fest, ist es wichtig, sich über die Regelungen zu informieren, denn in Deutschland ist ein Schwangerschaftsabbruch nur unter bestimmten Bedingungen straffrei. Der § 218a des Strafgesetzbuches (StGB) regelt die Bedingungen für einen Schwangerschaftsabbruch – ohne rechtliche Konsequenzen. Man unterscheidet dabei eine Abtreibung ohne und mit Indikation.   

Schwangerschaftsabruch - die rechtliche SituationSchwangerschaftsabbruch - Nicht immer passt eine Schwangerschaft in das aktuelle Lebenskonzept
Link zur Infomappenanforderung!

Abtreibung ohne Indikation

Bei einer Abtreibung ohne Indikation, also ohne medizinische Notwendigkeit, gibt es bestimmte Auflagen:

  • Fristenregelung: Ein Schwangerschaftsabbruch ohne Indikation ist bis zur 12. Woche nach der Befruchtung der Eizelle bzw. bis zur 14. Woche nach Beginn der letzten Monatsblutung zulässig.
  • Vor der Abtreibung müssen Sie eine Beratung bei einer unabhängigen Beratungsstelle wahrnehmen, zum Beispiel bei der pro familia. Diese stellt Ihnen im Anschluss an das Gespräch einen Beratungsschein aus, den Sie Ihrem behandelnden Arzt vor dem Eingriff vorlegen müssen.
  • Der Schwangerschaftsabbruch ist frühestens am 4. Tag nach der Beratung möglich.
  • Die Schwangerschaftskonfliktberatung darf nicht bei dem gleichen Arzt stattfinden, der die Abtreibung durchführt.

 

Liegt keine Indikation vor, so müssen Sie die Kosten der Abtreibung selbst tragen. Ausnahme: Wenn Sie über kein oder nur ein geringes Einkommen verfügen, können Sie einen Antrag auf Kostenübernahme bei der Schwenninger Krankenkasse stellen. Die eigentlichen Kosten für den Schwangerschaftsabbruch werden dann vom jeweiligen Bundesland übernommen.


Abtreibung mit Indikation

Insgesamt gibt es zwei verschiedene Indikationen für eine Abtreibung:

  • Kriminologische Indikation

Bei Vergewaltigung, sexueller Nötigung und sexuellem Missbrauch ist ein Schwangerschaftsabbruch innerhalb der Fristenregelung auch ohne Beratungsschein möglich.

  • Medizinische Indikation

Wenn die Schwangerschaft schwerwiegende Konsequenzen für die körperliche und/oder seelische Gesundheit der werdenden Mutter hat, kann der Arzt die Abtreibung auch nach Ablauf der Frist von 12 bzw. 14 Wochen durchführen.

 

Die Schwenninger Krankenkasse übernimmt die Kosten einer Abtreibung mit kriminologischer oder medizinischer Indikation.


Die Schwangerschaftskonfliktberatung

Schwanger, was nun? Bei professionellen Beratungsstellen erhalten Sie Informationen rund um die Themen Schwangerschaft und Schwangerschaftsabbruch.Schwangerschaftsabbruch

Der § 219 StGB sieht vor, dass vor der Abtreibung eine Schwangerschaftskonfliktberatung erfolgen muss. Ohne eine entsprechende Bescheinigung von einer zugelassenen Beratungsstelle darf der Arzt keinen Schwangerschaftsabbruch bei Ihnen vornehmen. Die Schwangerschaftskonfliktberatung ist eine Orientierungshilfe für schwangere Frauen, die eine Abtreibung in Erwägung ziehen. Zentrales Thema der Beratung ist ein neutrales Gespräch über die Gründe der Abtreibung, ohne Sie dabei unter Druck setzen oder Ihre Entscheidung beeinflussen zu wollen. Ob und warum Sie sich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden, liegt ganz allein in Ihrer Hand. Bei Bedarf können die Berater auch Tipps für finanzielle und soziale Hilfen während und nach der Schwangerschaft geben. Je nach persönlichem Bedürfnis können Sie sich alleine, in Begleitung, mit Ihrem Partner oder aber auch anonym beraten lassen. Die Berater unterliegen dabei der Schweigepflicht. Eine Schwangerschaftskonfliktberatung ist kostenlos.

Hochwertige Informationen für Eltern

Unser Blog babyharmonie-blog.de bietet weitere Informationen


Das Themenspektrum unseres Blogs reicht von der Familienplanung, Risikoschwangerschaften über Sport und Ernährung während der Schwangerschaft bis hin zur Geburtsvorbereitung und zum richtigen Stillen. Dr. Tanja Katrin Hantke, Gesundheitsexpertin der Schwenninger, gibt regelmäßig wertvolle Tipps.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Krankenkasse wechseln?

Wussten Sie, dass der Wechsel der
Krankenkasse nur wenige Minuten
dauert?
Unverbindliche Informationen
finden Sie hier